Vereinsmeisterschaft 2018

Die Vereinsmeisterschaft 2018 wurde in einem kleinen aber erlesenen Feld ausgespielt. Unsere etatmäßige Nr. 1 und Titelverteidiger Thomas Müller feierte nach 8 Wochen krankheitsbedingter Pause sein Comeback  und brachte zur Verstärkung weibliche Unterstützung mit. Unser Gastspieler und unsere Nr. 2 Dustin Eickhoff gab sich zu unserer aller Freude die Ehre und wollte sich einen weiteren Titel in 2018 holen. Von den alten Hasen (Senioren) spielten der unermüdliche Boastman Stephan, Marcus N., Torsten und Marcus Cy. mit. Die Jungspunde Dirk, der Sportwart und Ausrichter und Lennart waren genauso dabei wie der Präsident himself Peter mit Hund „Sunny“ und die Oldies but Goldies Rainer und Wosch. Das Damenfeld bestand aus Marion und Denise.

Ausgespielt wurde die Vereinsmeisterschaft in den Feldern Herren, Damen und Doppel!

Bei den Damen gewann Denise gegen Marion und sicherte sich erneut den Titel! 

Im gut besetzten Doppelfeld gab es spannende Spiele und überraschende Ergebnisse!

Die Titelverteidiger Peter/Thomas schieden mit großen Ambitionen gestartet bereits in der Vorrunde aus. Denise und Dustin besiegten souverän Marcus N. und Dirk B.. So kam es zum Finale Torsten/Lennart gegen die Altmeister Stephan/Marcus Cy.. Aber Alter und Erfahrung schützen vor Leistung nicht und so siegten Stephan/Marcus Cy. sicher und gewannen ihren ersten Titel im Doppel.

Im Einzel gab es in der Vorrunde keine Überraschungen und so kam es zu den Halbfinalpaarungen Marcus N. vs. Dustin und Thomas vs. Stephan. 

Marcus N. zeigte gegen Dustin eine spieler- und kämpferisch starke Leistung und forderte Dustin zu einem harten Kampf heraus, den dieser annahm und das Spiel verdient mit 3:1 gewann. Marcus N. musste allerdings in einer entscheidenden Situation eine krasse Fehlentscheidung des international renommierten und weltweit bekannten Schiedsrichters Torsten verkraften. Torsten erfahren und von Beruf aus „eigentlich“ regelsicher gab Marcus nur ein let statt eines sicheren Punktes. Diese Meinung hatte er exklusiv für sich. Kann passieren, sollte aber nicht (eine Videoüberwachung der Spiele wird trotzdem nicht eingeführt). Das brachte dann die Entscheidung zu Gunsten von Dustin. Knapp 2 Stunden nach dieser Fehlentscheidung war Marcus auch wieder ganz normal ansprechbar.

Im anderen Halbfinale siegte Thomas mit letzter Kraft 2:0 gab Stephan die Hand, setzte sich auf die Tribüne und erfuhr dann plötzlich und unerwartet vom Sportwart und Ausrichter Dirk, dass die Halbfinalspiele mal eben so auf 3 Gewinnsätze verlängert wurden. Stephan nutzte die unerwartete Chance und drehte auf, Thomas erfolgreich aus dem Rhythmus gebracht, konnte verständlicherweise nach der langen Pause nichts mehr zusetzen und verlor noch 3:2. Aber großen Respekt, er nahm das extrem sportlich auf, was bei Ausrichter Dirk zu einer gewissen Erleichterung, ob seines spontanen Eingreifens, führte. 

Stephan, der unermüdliche ewig junge Boastmann, wurde damit auch gleich zum Marathonmann des Turniers und erreichte die Endspiele im Einzel und Doppel. Nur leider war nun selbst bei ihm der Akku leer und Dustin konnte ihn mit 3:0 souverän besiegen und damit haben wir einen neuen Vereinsmeister:

Gratulation! Dustin Eickhoff!

Er siegte damit bei seinem ersten Auftritt gleich zum ersten Mal!

Im Anschluss wurde ein Gruppenfoto mit den Trikots der neuen Saison gemacht!

Danach sollte es zur Siegerehrung und zum Grillen raus gehen, als plötzlich starker Regen einsetzte. So wurde die Feier in die Innenräume verlegt, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. 

Nach den Spielen konnte also die Party beginnen und das hatten sich alle verdient!

Ehrung: Trotz des heutigen Fauxpas wurde Torsten Maltzahn als erster Spieler für die rekordverdächtige Treue zum 1. SC Bochum mit dem Ehrenglas für Weizenbier nach 30 Jahren ununterbrochener Mitgliedschaft ausgezeichnet. Damit werden sowohl die Wertschätzung, die er bei allen Mitgliedern genießt als auch seine „Liebe“ zum Weizenbier entsprechend gewürdigt! Danke Torsten und auf weitere 30 Jahre!